030 / 80 400 920

©2019 by Dermatologie am Schlachtensee

    FALTENBEHANDLUNG MIT BOTULINUMTOXIN (BOTOX)

    Botox allgemein

    Der Einsatz von Botulinumtoxin in der kosmetischen Dermatologie ist einfach, schnell und sicher durchzuführen. Mit ihm lassen sich mimische Falten im Gesicht für Monate mildern oder sogar vollständig beseitigen. Bei regelmäßigen Anwendungen kommt es zu einer deutlichen Minderung der Hautfalten. Zudem können Botoxinjektionen angewendet werden, um übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose) zu behandeln.

     

    Wie wirkt Botox?

    Botulinumtoxin hemmt die Übertragung von Nervenimpulsen auf die mimische Muskulatur aber auch auf Schweißdrüsen. Dadurch kommt es zu einer geringeren Aktivität dieser und in der Folge zu einer entspannten faltenlosen Haut bzw. zu einer geringeren Schweißsekretion.

    Es stehen verschiedene Präparate zur Verfügung, deren Wirkstoff Botulinumtoxin ist, einfachheitshalber wird die Substanz oft verkürzt Botox genannt.

     

    Was sind mimische Falten?

    Feine Muskeln bewegen sich und die darüber liegenden Gewebsschichten im Gesicht und verändern so unseren Gesichtsausdruck. Auf diese Weise entstehen im Laufe der Zeit und in Abhängigkeit der Lebendigkeit unserer Mimik Falten wie z. B. zwischen den Augenbrauen oder auf der Stirn. Botox kann zur Therapie unter anderem folgender Falten verwendet werden:

    • Zornesfalten (Glabellaregion)

    • Stirnfalten

    • Krähenfüße

    • Feine Lippenfältchen

     

    Botox bei übermäßigem Schwitzen (Hyperhidrose)

    Daneben kann Botox auch zur Behandlung von übermäßigem Schwitzen (Achselregion, Hände, Füße) eingesetzt werden. Dabei hemmt das Toxin die Aktivität der lokalen Schweißdrüsen. Die Behandlung ist sehr effektiv und im Vergleich zu chirurgischen Maßnahmen nebenwirkunsarm.

     

    Wie erfolgt eine Botox-Behandlung?

    Die Injektion erfolgt direkt in das Behandlungsareal mit sehr feinen Kanülen. Die Schmerzen sind auf diese Weise minimal. Je nach Ausmaß der Behandlung dauert sie 15-30min. Eine Betäubung ist in aller Regel nicht erforderlich.

    Die volle Wirksamkeit der Botoxbehandlung wird nach 2-10 Tagen sichtbar und hält meist 3-6 Monate an. Die Wirksamkeit im Bereich der Schweißdrüsen ist meist länger im Vergleich zu der Muskulatur.

     

    Was sind Risiken und Nebenwirkungen einer Botoxbehandlung?

    Die Nebenwirkungen sind bei fachgerechter Anwendung gering. Es kann zu kleinen Hämatomen (Blaue Flecken) kommen. Es können Asymmetrien im Bereich der mimischen Muskulatur vorkommen, die sich aber durch eine Korrekturbehandlung meist problemlos beseitigen lassen. In sehr seltenen Fällen kann es zu einer Ptosis (hängendes Augenlid) kommen.