ALLERGOLOGIE

Allergien haben in den letzten Jahren bedingt durch Umwelteinflüsse deutlich zugenommen. Sie äußern sich an der Haut als Ekzeme, Quaddeln oder Ausschläge am ganzen Körper verbunden mit Juckreiz und an der Schleimhaut als Heuschnupfen oder Asthma. Eine wichtige Rolle spielt dabei die ausführliche Anamnese und Diagnostik. Therapeutisch kann oft auch eine Hyposensibilisierung helfen, die Symptome zu lindern.

Pipettieren Proben

 

ALLERGIEDIAGNOSTIK

  • Prick-Test

  • Epikutantest

  • IgE-Antikörpernachweis

  • Lymphozytentransformationstest

Drogen- und Spritze

SPEZIFISCHE IMMUNTHERAPIE (HYPOSENSIBILISIERUNG)

  • Subkutane Immuntherapie

      Die Allergene werden in steigender Dosis subkutan unter die Haut gespritzt.

  • Sublinguale Immuntherapie

      Die Allergene werden über Tropfen oder Schmelztabletten zugeführt, die unter die 

       Zunge gegeben werden.

030 / 80 400 920

©2019 by Dermatologie am Schlachtensee