030 / 80 400 920

©2019 by Dermatologie am Schlachtensee

    TIXEL®

    Was ist Tixel®?

    Mit dem Tixel®-Verfahren steht ein innovatives Behandlungskonzept zur Verfügung zur Hautverjüngung, das ähnlich wie ablative CO₂- und nicht-ablativen Lasern wirkt. Die Methode zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sie schonend, schnell und schmerzarm ist. Risiken wie Pigmentstörungen und längere Ausfallzeiten können so vermieden werden. So kann eine Behandlung auch in den Sommermonaten stattfinden.

    Wie wirkt Tixel®?

    Die Wirkung von Tixel®beruht auf der thermo-mechanische Ablation (TMA) und ähnelt dabei stark der Wirkung eines Lasers, zeichnet sich aber durch eine größere Sicherheit und Gewebeschonung aus. Schmerzen sind milder, die Abheilung erfolgt schneller. Betäubungscremes sind vor der Behandlung nicht notwendig.

    Unmittelbar nach der Behandlungssitzung sollte sich Ihre Haut straffer und geglättet anfühlen. Das endgültige Resultat wird aber meist erst nach 3-8 Behandlungssitzungen in etwa 4-6wöchigen Abständen sichtbar.

     

    Was kann behandelt werden?

    Mit dem Tixel® kann eine effektive Hautverjüngung (Anti-Aging) erreicht werden. Die Faltendicke nimmt nachweislich ab. Auch Pigmentverschiebungen und Vernarbungen, wie sie z. B. infolge einer Akne entstanden sein können, können mit dem Tixel® gut behandelt werden. 

     

    Wie erfolgt die Behandlung mit Tixel®?

    Eine Vorbehandlung ist nicht nötig. Eine Titanplatte mit winzigen Pyramiden wird auf etwa 400°C erhitzt, dies ist eine ähnliche Temperatur wie sie mit den Lasergeräten erzeugt wird. Die Pyramiden dringen dann kontrolliert für eine kurze definierte Zeit (für Millisekunden) leicht in die Haut ein und öffnen so winzige Kanäle. Die Behandlung kann sehr mild durchgeführt werden (ähnlich einer Microdermabrasion) oder intensiver (wie eine fraktionierte ablative Laserbehandlung)

    Dieser Reiz dient der Kollagenstimulation. Zudem können im Anschluss gezielt Wirkstoffe wie Hyaluronsäure oder Vitamine über die Kanäle eingeschleust werden, um das Behandlungsergebnis noch zu steigern. Je nach Größe des zu behandelnden Hautareals dauert eine Therapiesitzung etwa 30-45 min.

     

    Welche Risiken und Nebenwirkungen bestehen bei der Tixel®-Behandlung?

    Die Therapie ist sehr schonend, so dass es im Vergleich zu einer Laserbehandlung zu weniger Schmerzen und Verkrustungen kommt. Eine Betäubung oder Kühlung ist nicht erforderlich. Nach der Behandlung mit Tixel®kann ein sonnenbrandähnliches Gefühl für wenige Stunden auftreten (Spannungsgefühl, Brennen). Ausfallszeiten sind sehr kurz. Für 2-4 Tage kann die Haut gerötet sein und sich leicht abschuppen.

     

    Wann sollte eine Tixel®-Behandlung besser nicht durchgeführt werden?

    Die Behandlung mit Tixel®sollte nicht durchgeführt werden, vor oder nach starker Sonnenbräunung, Herpesinfektionen, während der Schwangerschaft oder Stillzeit sowie einer Immunsuppression, und auf Tätowierungen.