beauty salon, facial peeling mask with r

CHEMISCHES PEELING 

In der modernen ästhetischen Kosmetik werden Peelings zunehmend auf Basis von Säuren eingesetzt. Sie sind sehr sicher anwendbar und können flexibel an den jeweiligen Hauttyp und an die Bedürfnisse der Haut angepasst werden.

Alpha-Hydroxysäuren (AHA) - oberflächlich bis mitteltief (20 - 70 %)
   •    Fruchtsäure, wie Glykolsäure  (hauterneuernd)
   •    Milchsäure (feuchtigkeitsspendend)
   •    Mandelsäure (entzündungshemmend) 

Beta-Hydroxysäure (BHA)
   •    Salicylsäure (antibakteriell)

Poly-Hydroxysäure (PHA)
   •    Gluconolactone 

          (feuchtigkeitsspendend)
   •    Lactobionsäure (antioxidativ)
Trichloressigsäure (TCA) - mitteltief (hauterneuernd)
Retinol 3% (Vitamin A) - oberflächlich (hauterneuernd)

 

Was bewirkt ein chemisches Peeling?
   •    Verbesserung der Hautbeschaffenheit
   •    Gleichmäßiger Hautton
   •    Verringerung der Porengröße
   •    Rückgang von (sonnenbedingten) Falten
   •    Minderung von Hautunreinheiten und Akne

Die Wirkung hängt u. a. von der Konzentration der Säure und dem pH-Wert der Produkte ab. Um die optimale Wirkung erreichen zu können, sollte eine Behandlungsserie durchgeführt werden, die je nach Hauttyp 6 bis 12 Sitzungen im Abstand von 1 bis 4 Wochen umfasst.

Für wen ist ein Peeling geeignet?

Alle, die sich ihr frisches, jugendliches Aussehen erhalten möchten oder ihr Hautbild verfeinern wollen, können mit einem chemischen Peeling behandelt werden. Durch unterschiedliche individuelle Peelingkonzentrationen können je nach Wunsch nur eine Hautauffrischung bis hin zu Behandlung von Falten, Narben oder Pigmentstörungen (tiefere Peeling) erreicht werden.

Was lässt sich mit einem chemischen Peeling behandeln?

  • Fältchen

  • Reife Haut

  • Grobporige Haut

  • Müde wirkende Haut

  • Anzeichen vorzeitiger Hautalterung

  • Unreine Haut

  • Leichte, oberflächliche Aknenarben

  • Verhornungsstörungen

  • Pigmentierungsstörungen