FETT-WEG-SPRITZE

Mit der Injektionslipolyse (Fett-weg-Spritze) gezielt das Fett in einzelnen Regionen abschmelzen und verstoffwechseln und so ungeliebte Fettpölsternchen loswerden

Für die ästhetische Behandlung mit der Fett-weg-Spritze, werden die Wirkstoffe Phosphatidylcholin (PPC) und Deoxycholat verwendet (aus Sojabohnen). Sie bewirken eine teilweise Auflösung der Zellmembranen der Fettzellen, die so zerstört und über das Lymphsystem abtransportiert werden.

Wie wirkt die Fett-weg-Spritze?

So wird ein Abschmelzen der Fettzellen und ein gesteigerter Fettabbau angeregt. Das Fett wird dabei vom Körper auf natürlichem Wege und dauerhaft abgebaut. Der Körperumfang dieser Region verringert sich messbar. Die Haut zieht sich aufgrund ihrer Elastizität zusammen, die Hautoberfläche wird glatter und straffer. Diese Behandlung eignet sich gut um kleinere, störende Fettpölsterchen an Problemzonen verschwinden zu lassen. Einmal aufgelöste Fettzellen bilden sich an gleicher Stelle nicht wieder neu. Dadurch ist es möglich, Fettpolster dauerhaft zu reduzieren.

 

Welche Bereiche können behandelt werden?

Gesicht

  • Doppelkinn 

  • Hängebäckchen/Unterkieferkontur

Körper

  • Reiterhosen

  • Oberschenkelinnenseite

  • Gesäß/Po

  • Hüften 

  • Ober- und Unterbauch 

  • Oberarme

  • Knie

  • Pseudogynäkomastie

 

Wie läuft die Behandlung ab und wie häufig muss sie wiederholt werden?

Das Mittel wird mittels feiner Nadel direkt in die betroffenen Bereiche injiziert.

Die Anzahl der Behandlungen ist abhängig vom gewünschten Korrekturgrad, der Größe des Fettdepots und der individuellen Reaktion des Fettgewebes. Meist sind 3-5 Behandlungen im Abstand von 2-4 Wochen nötig. Der Effekt der Therapie ist dauerhaft. Er tritt jedoch nicht direkt, sondern zeitlich verzögert nach etwa 6–8 Wochen ein.

 

Kann ich mit Hilfe der Fett-weg-Spritze abnehmen? 

Die Therapie ist NICHT geeignet zur generellen Gewichtsreduktion, sondern zum Korrigieren lokal begrenzter Fettpölsterchen (z.B. bei Doppelkinn, Reiterhosen, an Bauch und Oberarm). Der Effekt ist nicht mit einer Fettabsaugung gleichzustellen. Bei größeren Fettpolstern sind eine diätetische Gewichtsreduktion und/oder eine operative Fettabsaugung die Mittel der Wahl.

 

Was ist der besondere Vorteil der Fett-weg-Spritze? 

Die Fett-weg-Spritze ermöglicht eine dauerhafte Reduzierung von störende, lokalisierten Fettpolstern, die sich weder durch Diäten noch durch Sport gezielt verringern lassen. Aufwendige Vor- oder Nachbehandlungen sind nicht erforderlich.

Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es?

Die Fett-weg-Spritze als Therapie ist nicht zugelassen. Sie ist allerdings nicht die einzige Therapieform, die ohne Zulassung erfolgreich angewendet wird. Es sind derzeit auch keine relevanten Risiken bekannt. Nach der Behandlung können als Nebenwirkungen vorübergehende Rötungen, Schwellungen und muskelkaterähnliche Beschwerden auftreten, die sich nach wenigen Tagen zurückbilden. Zudem können kleinere Hämatome (blaue Flecken) vorübergehend auftreten.

 

Vorsichtsmaßnahmen nach einer Behandlung

In den ersten 12 Stunden nach der Behandlung sollten keine Kosmetika an der behandelten Stelle aufgetragen werden. Zudem sollen direkte Wärmequellen gemieden werden (Sonne, Solarium, Sauna). Es sollte 3-4 Tage auf übermäßige sportliche Aktivität und Massagen verzichtet werden. Außerdem ist es ratsam auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Bei großen Behandlungsarealen kann sich im Stuhlgang ein Fettfilm zeigen (NICHT besorgniserregend).

 

Wann sollte keine Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze durchgeführt werden?

  • Akute und systemische Infektionen

  • Hauterkrankungen im Behandlungsgebiet

  • Erkrankungen des Immunsystems/Autoimmunerkrankungen

  • Störung der Blutgerinnung, Gefäßerkrankungen

  • Medikamenteneinnahme: Blutverdünner, Kortison, Zytostatika

  • Allergien gegen einen der Inhaltsstoffe

  • Krebserkrankungen

  • Schwangerschaft und Stillzeit

030 / 80 400 920

©2019 by Dermatologie am Schlachtensee